Am Feuerwehrhaus in Ampen konnte Richtfest gefeiert werden

20 Jahre lang hat die Amper Löschgruppe auf ein neues Feuerwehrgerätehaus gewartet. Jetzt wird es was. Die Arbeiten an dem 750.000 Euro teuren Objekt sind in vollem Gang; soeben ist das Richtfest gefeiert worden; im Spätsommer will die Löschgruppe einziehen.

Weibliche Verstärkung für Kreisleitstelle

Mit Miriam Knust aus Iserlohn verstärkt seit Kurzem eine zweite Frau das Team der Leitstelle im Rettungszentrum des Kreises Soest. Mandana Sommerfeld, bereits seit April 2015 „an Bord“, ist damit nicht mehr Einzelkämpferin in diesem ansonsten von Männern dominierten Beruf. 

112 für schnelle Hilfe

Am 11. Februar ist europaweiter Notruf-Tag. Seit 2009 gilt in allen EU-Staaten die 112 als Notrufnummer. Man muss nicht mehr nach länderspezifischen Notrufnummern suchen – die 112 genügt. In den meisten Fällen ersetzt sie nicht bestehende nationale Notrufnummern, sondern ergänzt sie. Mit dem jährlichen Aktionstag soll die Leben rettende Rufnummer noch bekannter werden.

„Auf unsere Feuerwehren ist Verlass“

„Wir können uns hundertprozentig auf unsere Feuerwehrfrauen und -männer verlassen“. Landrätin Eva Irrgang fand beim Neujahrsempfang für die 14 kommunalen Feuerwehren im Kreis und für die Hella-Werkfeuerwehr im Blauen Saal des Soester Rathauses am Sonntag, 29. Januar 2017, anerkennende Worte. Gleichzeitig lobte sie die gute Zusammenarbeit zwischen der Kreisverwaltung und den Verantwortlichen der Wehren.

Immer mehr Arbeit für die Rettungsleitstelle

Täglich erreichen rund 500 Anrufe die Disponentinnen und Disponenten der Leitstelle für Feuerschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Kreises Soest im Rettungszentrum am Boleweg in Soest. Im Jahr 2016 wurde in diesem Zusammenhang erstmals die Marke von 100.000 Vorgängen überschritten.

Hydranten von Schnee freihalten

Wenn der erste Schnee gefallen ist, beginnen viele der Grundstücksbesitzer und Anwohner mit dem Schneeräumen, um ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Um die Arbeit der Feuerwehr bei einem möglichen Einsatz zu erleichtern, räumen Sie auch den Nächstliegenden Unterflurhydranten vor Ihrem Haus, so sparen wir als Feuerwehr wertvolle Zeit bei der Suche nach dem nächsten Hydranten.

Sicherheitshinweise zum Jahresübergang

Der Jahresübergang ist ein selten großes Event, welches wie kaum ein anderes eine so große Wahrnehmung in der Öffentlichkeit hat. Die Straßen sind mit Menschen gefüllt, zwischendrin werden Feuerwerkskörper gezündet. Um hier entstehenden Gefahren abzuwenden, macht es Sinn, sich an folgende Grundsätze zu halten.

Heiße Gefahren für Kinder

„Heiße Gefahren für Kinder!“ - unter diesem Motto steht der diesjährige „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember. Verschiedene Aktionspartner machen mit ihren Aktionen auf Gefahren durch Feuer und heiße Flüssigkeiten aufmerksam und zeigen, wie man Kinder schützen kann.

Ein Dank an die Tröster

„Die Kameradschaft untereinander hat auch was von Geborgenheit“, sagt Pfarrer Werner Vedder im Rückblick auf „15 Jahre ganz nah bei den Menschen“. Um Gefühlslagen ging es viel, als jetzt wieder langjährige Feuerwehrleute zur Verabschiedung im Rittersaal des Burghofmuseums saßen.

Baubeginn für das neue Feuer­wehr­geräte­haus in Ampen

Auf einem Grundstück an der Werler Straße in Ampen hat der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses für die Löschgruppe Ampen begonnen. Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer, Ortsvorsteher Ulrich Dellbrügger und Stadtbrandinspektor Jürgen Wirth führten am Mittwochabend gemeinsam den symbolischen ersten Spatenstich durch.